Ricklingen

Ricklingen ist mit knapp 13.000 Einwohnern der bevölkerungsreichste Stadtteil des Bezirks. Den Stadtteil-Mittelpunkt bildet der Schünemannplatz. Auf dem nördlicher gelegenen August-Holweg-Platz findet donnerstags der Wochenmarkt statt. Das Stadtteilzenrum Ricklingen (ehemals Freizeitheim) beherbergt das Bürgeramt und die Stadtbibliothek und ist im hannoverschen Karneval eine Sitzungshochburg. Die Ricklinger Kiesteiche südöstlich des Zentrums bieten den Hannoveranern Naherholungsmöglichkeiten.
Im alten bäuerlichen Dorfkern liegt die Edelhofkapelle aus dem 14. Jahrhundert mit Glasmalereien von Charles Crodel (1960). Von 1919 bis 1923 war der Werksflughafen der Hannoverschen Waggonfabrik am Tönniesberg der erste zivile Flughafen Hannovers. Im Februar 1946 führte ein Hochwasser der Leine zu einer Überschwemmung in Ricklingen. Davon zeugen Hochwassermarken am Pfarrhaus in der Pfarrstraße, am Haus Beekestraße 55 und am Deichtor in der Düsternstraße. In der Folge entstand ein Hochwasserschutzdeich mit einem Deichtor, der schon mehrfach Hochwasser zurückgehalten hat. Mit einem an jenen Deich anschließenden Deich mit Deichscharten und neuer Mauer am Michaelisfriedhof wurde 2013 und 2014 im Südosten Ricklingens nordwestlich der Ihme, die hier Beeke heißt, der Hochwasserschutz erweitert, um künftigen Jahrhunderthochwassern zu begegnen. Im Telefunken-Gebäude an der Göttinger Chaussee entwickelte Walter Bruch 1962 das PAL-Farbfernsehsystem, mit dem in Deutschland ab 1967 Farbfernsehen eingeführt wurde.
In Ricklingen sind zwei bekannte Rugby-Vereine beheimatet, der Deutsche Rugby-Club Hannover 1905 sowie 08 Ricklingen. Beide Vereine konnten mehrfach die deutschen Meisterschaften der Rugby Union in Deutschland für sich entscheiden. Der DRC Hannover errang 1988, jährlich von 1998 bis 2002 und 2005 die Meisterschaft. 08 Ricklingen konnte die Deutsche Meisterschaft in den Jahren 1950, 1960 und 1974 für sich entscheiden. Der Stadtteil hat auch bekannte Fußballvereine: den TuS Ricklingen und die Sportfreunde Ricklingen, die von 1996 bis 1999 in der Regionalliga spielten.

Politisch beschäftigt Ricklingen vor allem die Situation am Schünemannplatz, die Neugestaltung des Ricklinger Stadtwegs und der Hochwasserschutz.

Unser Stadtteilbeauftragten für Ricklingen sind Reinhard Deppe und Birgit Nolte.


Deichverteidigung bei Hochwasser

Die Deichverlängerung in Ricklingen ist bald fertiggestellt. Die neuen Durchlässe am Kneippweg und An der Bauerwiese sollen bei Hochwasserereignissen jeweils mit einem Schott gesichert werden. Bezirksratsfrau Anne Stache wollte wissen, welche Notfallpläne existieren, welches Zeitfenster notwendig ist, um bei Hochwasser … Mehr >

Hochwassergesicherter Ausbau des Lorenbahnweges

Der CDU-Bezirksratsfraktion wurde bekannt, dass die Stadt beabsichtigt, den von Spaziergängern und Radfahrenden gerne genutzten Lorenbahnweg in der Ricklinger Masch im Überflutungsbereich zwischen den Brücken über die Ihme und das Umflutgewässer „Gauetwater“ hochwassersicher auszubauen. Der Fraktionsvorsitzende Christian Weske fragte daher … Mehr >

Sicherheit am Fußgänger-Überweg in Höhe Grundschule Stammestraße

Der Bereich Stammestraße ab Haus Nr. 46 bis zum Fußgänger-Überweg in Höhe der Grundschule Stammestraße stellt einen Engpass dar. Der Blick der Kfz-Führenden auf Kinder, die diesen Überweg zur Grundschule nutzen, ist durch parkende Fahrzeuge versperrt. Dies stellt für Kinder … Mehr >

Sicherheit an der Einmündung Beekestraße/Stammestraße

In Ricklingen bestehen offensichtlich Unklarheiten in Bezug auf die Vorfahrtsregelung an der Einmündung der Stammestrasse in die Beekestraße. Anlieger bemängeln, dass die bestehende Vorfahrtsregelung immer wieder von links in die Stammestraße abbiegenden Kraftfahrzeugen gegenüber querenden zu Fuß Gehenden und Rad … Mehr >

Anlage eines Bolzplatzes „Vor der Kornhast“

Auf den Wiesen neben der Kolonie Kornhast spielen Jugendliche häufig Fußball. Dabei landen die Bälle immer wieder in Kleingärten. Um das „Bolzen“ zu ordnen, hatte der CDU-Fraktionsvorsitzende Christian Weske auf Anregung des Kleingärtnervereins Ricklingen die Stadtverwaltung gebeten zu prüfen, ob … Mehr >