Thema: Schulen und KiTas

Unsere Position:
Gute Bildung für jedes einzelne Kind – vom der Kita über Schule, Ausbildung und Studium bis hin zur Weiterbildung – ist Grundvoraussetzung für Teilhabe und sozialen Aufstieg.
Um die Betreuung unserer Kinder zu sichern und sie für alle Beteiligten in einem Vertretbaren Rahmen zu gestalten, müssen die Betreungsmöglichkeiten weiter ausgebaut werden. Nur so kann man der wachsenden Stadt gerecht werden.
Für uns zählt der freie Elternwille. Das vielfältige und differenzierte niedersächsische Schulsystem bietet jeder Schülerin und jedem Schüler ein individuelles Bildungsangebot.
Allen Schülerinnen und Schülern Hannovers muss es möglich sein, in erreichbarer Entfernung Hauptschule, Realschule, Oberschule, Gymnasien, und Förderschulen in der Stadt besuchen zu können.
Da jahrelange Versäumnisse der Stadt Hannover zu einem erheblichen Sanierungsstau an den Schulen geführt haben, muss der bauliche Zustand aller Gymnasien auf den Prüfstand und ein entsprechendes Sanierungsprogramm aufgestellt werden.
Für eine gute Ausbildung der Kinder ist ein sauberer und angenehmer Lernort unabdingbar. Die Kernaufgabe des kommunalen Schulträgers besteht darin, alle Schulen in einem guten baulichen Zustand vorzuhalten und sie entsprechend der aktuellen pädagogischen Anforderungen auszustatten.


Befragung zur Errichtung weiterer Integrierter Gesamtschulen

Die Stadt Hannover beabsichtigt weitere Integrierte Gesamtschulen einzurichten. Aus finanziellen Gründen wird hierfür keine neue Schule gebaut, sondern bestehende Schulen  könnten umgewandelt werden. Nach dem Niedersächsischen Schulgesetz muss für die Errichtung von weiteren IGSén ein erforderliches Interesse der Eltern und … Mehr >

Förderung der Lesekompetenz

Lesen macht Spaß! Lesen kann den Horizont erweitern, Chancen aufzeigen und die Fantasie anregen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Kinder und Jugendliche die Möglichkeit haben zu lesen und zu erfahren, welche Bereicherung Lesen sein kann. Aus diesem Grund hat … Mehr >

CDU unterstützt Erwachsenenbildung

Die CDU-Ratsfraktion hatte Vertreter des Erwachsenenbildungsvereins „Soziales Lernen und Kommunikation e.V.“ eingeladen. Der unabhängige Verein besteht seit 30 Jahren und ist seit 1985  nach dem Niedersächsischen Erwachsenenbildungsgesetz als eigenständiger finanzhilfeberechtigter Träger anerkannt. Zwei Mitglieder des Leitungsteams erläuterten ihre Arbeit und die unterschiedlichen Angebote. … Mehr >

Ein weiterer Antrag der CDU-Fraktion betrifft die Abrechnung der schulischen Nutzung von Vereinssporthallen

Die Abrechnungen für die schulische Nutzung der Sporthallen dauern bisher sehr lange. Zurzeit gibt es Verzögerungen von bis zu 18 Monaten. Eine Abschlagszahlung im Juni oder Juli für das laufende Jahr auf Basis der Werte des letzten Jahres hätte für die Vereine … Mehr >

Kultusminister Dr. Bernd Althusmann zu Gast bei der CDU-Ratsfraktion

Der Niedersächsische Kultusminister Dr. Bernd Althusmann informierte ausführlich die Ratsmitglieder unter anderem über die Einführung der Oberschule, den Ganztagsbetrieb, die Lehrerversorgung in Niedersachsen und stand zum Thema Inklusion Rede und Antwort. In Niedersachsen gibt es momentan so viele Lehrer wie … Mehr >