Erdem Winnicki

Diplom-Kaufmann

Erdem Winnicki, verheiratet, zwei Kinder, wurde 1975 in Hannover geboren, ist in der List aufgewachsen und hat seine Jugendjahre in Wettbergen-West verbracht. Seit Abschluss des Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Göttingen arbeitet er in mittelständischen Unternehmen in der IT-Branche als Marketingleiter. Über mehrere Jahre engagierte er sich nebenberuflich als Lehrbeauftragter an der Fachhochschule der Wirtschaft, FHDW Hannover.

Heute lebt Erdem Winnicki mit seiner Familie im Zero-E-Park in Wettbergen und steht seinen Nachbarn gerne als erster Ansprechpartner zur Verfügung.

Als ehemaliger Vorsitzender des Elternbeirates der KiTa Tresckowstraße leistete Erdem Winnicki einen wesentlichen Beitrag zur Schaffung von Raumkapazitäten für eine zweite Hortgruppe. Zudem engagierte er sich in den letzten Jahren als Schulelternratsvorsitzender der Henning-von-Tresckow-Grundschule, als stv. Leiter des Arbeitskreises Grundschule des Stadtelternrates sowie als Beisitzer im Vorstand des Stadtelternrates. Heute ist er Vorsitzender des Arbeitskreises Schulpolitik des Kreisverbandes der CDU Hannover-Stadt .

Erdem Winnicki ist Fraktionsvorsitzender im Stadtbezirksrat Ricklingen.

Twitter: @ewinnicki

Seine kommunalpolitischen Schwerpunkte und Positionen:

  • Familie, Schulen, Kinder
    • Sanierung der Gymnasien im Stadtgebiet sowie Beseitigung des Kapazitätsengpasses an Grundschulen und Gymnasien
    • Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch mehr KiTa-Plätze und mehr Flexibilität der Ganztagsbetreuung
  • Öffentliche Sicherheit
    • Videoüberwachung und Alkoholverbot auf besonders kritischen öffentlichen Plätzen
    • Überwachung öffentlicher Plätze durch das Ordnungsamt
  • Stadtentwicklung
    • Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung
    • Verbesserung der Aufenthaltsqualität und Zentralität in den Stadtteilen
    • Ansiedelung von attraktiven Einzelhandels- und Gastronomiebetrieben durch bessere Koordination und bessere Infrastruktur
  • Umwelt- und Klimapolitik
    • Mehr Attraktivität für den ÖPNV durch bessere Anbindung und bessere Taktung insbesondere in den Nachtstunden
    • Ganzheitliche Sicht auf energetische Anforderungen neu ausgewiesener Baugebiete, Ermöglichung der Bilanzierung von regenerativer Energieerzeugung und Energieverbrauch und Berücksichtigung baukultureller Aspekte

Kommentare

Funktionen

Beisitzer
Beisitzer Finanz AG (Stadtbezirksrat)
Beisitzer Sanierungskommission Mühlenberg
Fraktionsvorsitzender

Mandate

Stadtbezirksrat

Beiträge von und über Erdem Winnicki

Damit wir im Stadtbezirk durch die umfangreichen Gleisbaumaßnahmen nicht nur Nachteile in Kauf nehmen müssen, setzt sich die CDU-Regionsfraktion dafür ein, die Stadtbahnlinie 17 vorübergehend bis zum Stadtfriedhof Ricklingen fahren zu lassen. Diese Maßnahme soll möglichst so lange vollzogen werden, … Mehr >

Das Ampelbündnis lehnt den CDU-Antrag zur sofortigen Wiederöffnung der Bürgerämter Döhren und Ricklingen wider besseren Willens ab Das Mehrheitsbündnis hat in der gestrigen Ratsversammlung unseren Antrag zur sofortigen Wiedereröffnung der Bürgerämter Döhren und Ricklingen abgelehnt. Und das, obwohl die Stadtverwaltung … Mehr >

Mit dem Thema: „Innere Sicherheit – Herausforderungen und Aussicht“ wird sich der Vorstand des CDU – Ortsverbandes am 06. Juni in der ersten offenen Vorstandssitzung dieses Jahres befassen. Hetze im Internet, Verbreitung von Fake News, Bedrohungen von Ehrenamtlichen; auch Lokalpolitikern, … Mehr >

Grüner Hagen – Sperren werden abgebaut

Im Zuge des Neubaus der Rehre und der geplanten Vollsperrung für eineinhalb Jahre hatte die Verwaltung zweck Vermeidung von Umgehungsverkehr auf der Fahrradstraße Grüner Hagen das ganze Quartier mit mehreren Sperren in ein Labyrinth verwandelt ohne den Bezirksrat dazu vorher … Mehr >

CDU vor Ort mit Eckhard Scholz

Volles Haus im Augustinerkeller  in Oberricklingen. Das Interesse der Bürgerinnen und Bürger, unseren Kandidaten Eckhard Scholz persönlich kennen zu lernen ist riesengroß. Leider konnten wir nicht allen Anmeldewünschen gerecht werden. Erfreulich ist es, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer trotz der, … Mehr >