Nils-Christopher Wolff

Ich wurde am 15. Dezember 1991 in Hannover geboren. Mit knapp 18 Jahren bin ich im Jahr 2009, kurz nach der Bundestagswahl politisch aktiv geworden. In diesen nun 11 Jahren konnte ich bereits einiges an Erfahrungen sammlen. Im Sommer 2014 wurde ich Mitglied der CDU. Kurz darauf bin ich erstmals in ein Vorstandsamt gewählt worden und wurde Beisitzer im Vorstand der CDU Ricklingen-Wettbergen-Mühlenberg.

Im Rahmen der Kommunalwahl 2016 kandidierte ich für die Regionsversammlung, den Rat der Landeshauptstadt Hannover und den Stadtbezirksrat Ricklingen.

Ende 2016 wählten mich die Mitglieder meines Ortsverbandes zum stellvertretenden Ortsvorsitzenden. Dieses Amt habe ich bis heute inne.

Beireits kurz nach meinem CDU-Eintritt engagierte ich mich im Arbeitskreis Schulpolitik. Die Schulpolitik ist eines meiner großen politischen Steckenpferde. Gerade in diesem Themenbereich gibt es hier in Hannover viele Baustellen. Die Schulpolitik ist eine Schnittstelle zwischen Kommunal- und Landespolitik. Die grundsätzliche strukturelle Ausstattung der Schulen ist Aufgabe der Schulträger und somit ein kommunales Themenfeld. Die inhaltliche und personelle Ebene ist Sache des Landes. Das macht die Schulpolitik zwar einerseits auch kompliziert, aber andereseits eben auch besonders interessant.

Die Schulpolitik ist bis heute mein Kernthema geblieben. Im Juni 2020 wählte mich der Kreisvorstand der hannoverschen Christdemokraten zum Vorsitzenden des Arbeitskreises, den ich nun mit Denise Nowosielski in einer Doppelspitze leiten darf.

Im Herbst 2021 stehen in Niedersachsen wieder Kommunalwahlen an. Ich freue mich deshalb besonders, den Hannoveranerinnen und Hannoveranern mit unserem Arbeitskreis und der CDU-Ratsfraktion ein neues schulpolitisches Angebot machen zu können und damit einen Weg aufzuzeigen, wie wir Schule für alle Kinder modern, sicher und zukenftsfest gestalten können.

Die Schule bildet den Grundstein für einen guten Start ins eigenständige Leben, weshalb wir ihr ihr gar nicht genug politische Aufmerksamkeit schenken können. Ich selbst habe während meiner Schulzeit an der Humboldtschule Hannover mehr als genug Erfahrungen mit dem bereits jahrzehnte währenden Sanierungsstau in Hannovers Schulen Sammeln müssen. So war meine Abiturentlassungsfeier im Sommer 2012 die letzte ihrer Art in der Aula der Schule. Seither ist die Aula aus sicherheitsgründen gesperrt. Das ist der aktuelle Zustand seit nun acht Jahren. Das kann nicht sein. Hier muss sich dringend etwas ändern.

Mein zweites großes politisches Thema ist die Kultur. Meine Verbundenheit mit der Kultur fußt auf dem festen kulturellen Fundament welches ich bereits in jungen Jahren durch mein langjähriges Mitwirken in den Reihen des KNABENCHOR HANNOVER e. V. vermittelt bekam. Dort habe ich Kultur – allem voran Musik – als etwas prägendes und unheimlich wertvolles kennnen und schätzen gelernt.

Neben meinem politischen Engagement bin ich seit 2015 im Vereinswesen aktiv. Drei Jahre habe ich den Verband Wettberger Vereine e. V. als erster Vorsitzender geführt. Seit 2018 bin ich stellvertretender Vorsitzender und Kassenwart des Verbandes. Zusätzlich zu den jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen, wie dem Laternenumzug sowie der Seniorenweihnachstfeier und der Gedenkveranstaltunng zum Volkstrauertag organisiert der VWV alle zwei Jahre das Stadtteilfest Wettbergen®. Dort kommt der ganze Stadtteil zusammen, um gemeinsam ein großes Fest zu feiern und zu zeigen was das Zusammenleben in diesem wunderschönen Stadtteil ausmacht.

Die Landeshauptstadt Hannover bewirbt sich derzeit um den Titel als Europäische Kulturhauptstadt 2025. Vor einigen Jahren wurde Hannover bereits zur Unesco City of Music gekürt. Wir haben in Hannover eine unglaublich vielfältige Kulturszene, die gerade in Zeiten der Corona-Pandemie vor eine kaum vorstellbare existenzielle Herausforderung gestellt wird. Als Politik müssen wir dafür Sorge tragen, dass uns dieses wertvolle Gut erhalten bleibt. Jeder und jede hannoversche Kulutschaffende ist einen hundertzehnprozentigen Einsatz der Politik wert.


Mitlgiedschaften

Christlich-Demokratische Union Deutschlands

Junge Union Deutschlands

Verband Wettberger Vereine / Wettberger Kulturring (VWV) e. V.

FREUNDESKREIS KNABENCHOR HANNOVER e. V.

Feuerwehrfreunde Wettbergen e. V.

Deutscher Kinderschutzbund (DKSB) e. V.

Kommentare

Funktionen

Arbeitskreisleiter (Kreisverband)
Stv. Vorsitzender

Telefon

0511 436400

Mobil

0163 9272480

Ehrenämter

Stv. Vorsitzender Verband Wettberger Vereine/ Wettberger Kulturing (VWV) e. V.

Adresse

Neue Straße 28
30457 Hannover

Beiträge von und über Nils-Christopher Wolff

Mit dem Thema: „Innere Sicherheit – Herausforderungen und Aussicht“ wird sich der Vorstand des CDU – Ortsverbandes am 06. Juni in der ersten offenen Vorstandssitzung dieses Jahres befassen. Hetze im Internet, Verbreitung von Fake News, Bedrohungen von Ehrenamtlichen; auch Lokalpolitikern, … Mehr >

Grüner Hagen – Sperren werden abgebaut

Im Zuge des Neubaus der Rehre und der geplanten Vollsperrung für eineinhalb Jahre hatte die Verwaltung zweck Vermeidung von Umgehungsverkehr auf der Fahrradstraße Grüner Hagen das ganze Quartier mit mehreren Sperren in ein Labyrinth verwandelt ohne den Bezirksrat dazu vorher … Mehr >

CDU vor Ort mit Eckhard Scholz

Volles Haus im Augustinerkeller  in Oberricklingen. Das Interesse der Bürgerinnen und Bürger, unseren Kandidaten Eckhard Scholz persönlich kennen zu lernen ist riesengroß. Leider konnten wir nicht allen Anmeldewünschen gerecht werden. Erfreulich ist es, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer trotz der, … Mehr >

Die letzte Bezirksratssitzung am 16. Mai 2019 hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Hintergrund ist das Verfahren um die Förderung des Stadtteilfestes des Verbandes Wettberger Vereine/Wettberger Kulturring (VWV) e.V., welches ursprünglich im August ausgerichtet werden sollte. Im Vorfeld gab es … Mehr >

Wie in jedem Jahr sind wir auch im Januar 2019 den Einladungen der Arbeitsgemeinschaft Mühlenberg / Bornumer Vereine und Verbände (AMBV) und des Verbandes Wettberger Vereine (VWV) gefolgt. So haben am 13. Januar den Neujahrsempfang in Wettbergen und am 20. … Mehr >