Erdem Winnicki

Diplom-Kaufmann

Erdem Winnicki, verheiratet, zwei Kinder, wurde 1975 in Hannover geboren, ist in der List aufgewachsen und hat seine Jugendjahre in Wettbergen-West verbracht. Seit Abschluss des Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Göttingen arbeitet er in mittelständischen Unternehmen in der IT-Branche als Marketingleiter. Über mehrere Jahre engagierte er sich nebenberuflich als Lehrbeauftragter an der Fachhochschule der Wirtschaft, FHDW Hannover.

Heute lebt Erdem Winnicki mit seiner Familie im Zero-E-Park in Wettbergen und steht seinen Nachbarn gerne als erster Ansprechpartner zur Verfügung.

Als ehemaliger Vorsitzender des Elternbeirates der KiTa Tresckowstraße leistete Erdem Winnicki einen wesentlichen Beitrag zur Schaffung von Raumkapazitäten für eine zweite Hortgruppe. Zudem engagierte er sich in den letzten Jahren als Schulelternratsvorsitzender der Henning-von-Tresckow-Grundschule, als stv. Leiter des Arbeitskreises Grundschule des Stadtelternrates sowie als Beisitzer im Vorstand des Stadtelternrates. Heute ist er Vorsitzender des Arbeitskreises Schulpolitik des Kreisverbandes der CDU Hannover-Stadt .

Erdem Winnicki ist Fraktionsvorsitzender im Stadtbezirksrat Ricklingen.

Twitter: @ewinnicki

Seine kommunalpolitischen Schwerpunkte und Positionen:

  • Familie, Schulen, Kinder
    • Sanierung der Gymnasien im Stadtgebiet sowie Beseitigung des Kapazitätsengpasses an Grundschulen und Gymnasien
    • Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch mehr KiTa-Plätze und mehr Flexibilität der Ganztagsbetreuung
  • Öffentliche Sicherheit
    • Videoüberwachung und Alkoholverbot auf besonders kritischen öffentlichen Plätzen
    • Überwachung öffentlicher Plätze durch das Ordnungsamt
  • Stadtentwicklung
    • Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung
    • Verbesserung der Aufenthaltsqualität und Zentralität in den Stadtteilen
    • Ansiedelung von attraktiven Einzelhandels- und Gastronomiebetrieben durch bessere Koordination und bessere Infrastruktur
  • Umwelt- und Klimapolitik
    • Mehr Attraktivität für den ÖPNV durch bessere Anbindung und bessere Taktung insbesondere in den Nachtstunden
    • Ganzheitliche Sicht auf energetische Anforderungen neu ausgewiesener Baugebiete, Ermöglichung der Bilanzierung von regenerativer Energieerzeugung und Energieverbrauch und Berücksichtigung baukultureller Aspekte

Kommentare

Funktionen

Arbeitskreisleiter (Kreisverband)
Beisitzer
Beisitzer Finanz AG (Stadtbezirksrat)
Beisitzer Sanierungskommission Mühlenberg
Fraktionsvorsitzender

Mandate

Stadtbezirksrat

Beiträge von und über Erdem Winnicki

Sicherheit und Ordnung im öffentlichen Raum – Wird das Konzept den Anforderungen des Stadtbezirks gerecht?

Am 28. November 2018 fand im Stadtteilzentrum Ricklingen eine Sondersitzung des Stadtbezirksrates zu Handlungsansätzen und Maßnahmen statt. Im Grundsatz begrüßen wir den Lückenschluss zwischen den Zuständigkeiten von Ordnungsamt und Polizei. Schon bei der Vorstellung des Konzeptes bemängelten wir jedoch die … Mehr >

CDU im Stadtbezirk Ricklingen stellt sich neu auf. Michaela Michalowitz bleibt  mit starkem Ergebnis Vorsitzende. Gutes Zusammenspiel zwischen Erfahrung und frischem Wind. Vorstand wird jünger und weiblicher. Auf seiner Mitgliederversammlung am 19. November 2018 hat der CDU-Ortsverband Ricklingen-Wettbergen-Mühlenberg einen neuen … Mehr >

Sanierung Humboldtschule – Wir fragen nach dem Stand der Dinge

In 2015 beantragten wir die Vorlage eines Sanierungsplanes für die marode Humboldtschule. Unter anderem war dort seit Jahren (und ist nach wie vor) die Aula aus Sicherheitsgründen gesperrt. Unser Antrag wurde von der damaligen rotgrünen Mehrheit im Bezirksrat Ricklingen abgelehnt. … Mehr >

CDU hinterfragt Digitalisierungsstrategie der Stadt

Auf der letzten Bezirksratssitzung hat die Verwaltung ihre Strategie zur Digitalisierung der Landeshauptstadt vorgestellt. Dabei handelte es sich soweit wir zu erkennen vermochten vielmehr um ein Konzept um eines Tages zu einer Strategie zu kommen. Wir begrüßen es, dass sich … Mehr >

CDU fordert Konzept für die Schaffung von Wohnraum auf dem Gelände der ehemaligen Brotfabrik Auf dem Kampe

Die Stadt benötigt dringend Bauland um den deutlich steigenden Wohnkosten entgegen zu wirken. Stattdessen werden Nachverdichtungen geplant, die den Anwohnern Licht und Sicht nehmen. Das Gelände der ehemaligen Brotfabrik Henze liegt seit Jahrzehnten brach. Die Verwaltung verwies auf die Festsetzung … Mehr >