Wettbergen

Der Stadtteil Wettbergen umfasst rund 13.000 Einwohner und ist gegliedert in die Quartiere Alt-Wettbergen, Wettbergen-West und Zero-E-Park. Wettbergen wurde im Jahr 1055 erstmals urkundlich erwähnt und ist damit der Stadtteil mit dem ältesten Ursprung im Bezirk. Wettbergen wurde 1974 in die Stadt Hannover eingemeindet. Die Besonderheit dieses Stadtteils ist sein dörflicher Charakter. Durch das damalige Neubaugebiet Wettbergen-West Anfang der 90er und der Klimaschutzsiedlung „Zero:e Park“ hat die Zahl der Einwohner deutlich zugenommen.

Wettbergen hat seinen dörflichen Charakter bis heute erhalten. Im Mittelpunkt steht die alte Dorfkirche (erbaut 1697). Darum herum haben geben ein Bistro, eine Feinkost- und Weinhandlung, eine Bäckerei und weitere Nahversorger dem Zentrum einen besonderen Flair. Der Zero:e Park ist mit 300 Einfamilienhäusern im Passivhausstandard Europa’s größte Nullemissionssiedlung.

Mit dem 1909 gegründeten TuS Wettbergen verfügt der Stadtteil über einen traditionsreichen Sportverein mit einem breiten Angebot und insbesondere mit zahlreichen Tennisplätzen. Der Verband Wettberger Vereine veranstaltet alle zwei Jahre ein Stadtteilfest.

Zu den aktuellen Themen gehören die besonders für Pendler ärgerlichen Verkehrsprobleme am Nadelöhr „In der Rehre“, die Anbindung des Zero-E-Parks an das öffentliche Nahverkehrsnetz und der Erhalt und die Erneuerung der Spielplätze.

Unsere Stadtteilbeauftragten für Wettbergen sind Andrea Weißenfels und Frank Kumm.


Im Rahmen der Jubilarehrung sind wieder zahlreiche Mitglieder für ihre lange Treue zu unserer Partei geehrt worden. Zu den Jubilaren zählte auch unser Ortsverbandsmitglied Horst Weber. Er ist für vierzigjährige Mitgliedschaft in der CDU geehrt worden. Horst Weber ist Vorsitzender … Mehr >

CDU fordert Konzept für die Schaffung von Wohnraum auf dem Gelände der ehemaligen Brotfabrik Auf dem Kampe

Die Stadt benötigt dringend Bauland um den deutlich steigenden Wohnkosten entgegen zu wirken. Stattdessen werden Nachverdichtungen geplant, die den Anwohnern Licht und Sicht nehmen. Das Gelände der ehemaligen Brotfabrik Henze liegt seit Jahrzehnten brach. Die Verwaltung verwies auf die Festsetzung … Mehr >

Baumaßnahmen In der Rehre

Wir fragten, in welchen Zeiträumen mit Behinderungen zu rechnen sei, warum die Öffentlichkeit über die anstehende Vollsperrung nicht informiert wurde und wie die Informationspolitik zukünftig verbessert werden könnte. Gewerbetreibende, Berufstätige, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler konnten sich auf die Situation … Mehr >

CDU fordert Stadtteilzentrum Wettbergen

Ein von uns gefordertes Stadtteilzentrum Wettbergen wurde von der SPD abgelehnt. In anderen Stadtbezirken gäbe es auch nicht mehrere Stadtteilzentren. Unser Argument hinsichtlich der Erreichbarkeit durch ältere Mitmenschen sowie der Hinweis darauf, dass Wettbergen inzwischen der bevölkerungsreichste Stadtteil Ricklingens sein … Mehr >

Grundschule Wettbergen soll endlich vergrößert werden

Was lange währt wird endlich gut: Die Grundschule Wettbergen soll endlich vergrößert werden. Noch im Mai 2017 negierte die Verwaltung den Erweiterungsbedarf und lehnte bauliche Maßnahmen ab. Ein gutes Jahr später musste sie bei der Vorstellung des Schulentwicklungsplanes einräumen, dass … Mehr >