Thema: Sicherheit und Ordnung

Unsere Position:

Das Sicherheitsempfinden der Bürgerinnen und Bürger ist ein wesentlicher Faktor für die Lebensqualität im Bezirk. Wir fordern mehr Polizeipräsenz auf den Straßen. Entlastung der Sicherheitskräfte und Erhöhung der Verfügbarkeit durch mehr Personal und mehr Ressourcen für die Kriminalitätsprävention. Videoüberwachung und Alkoholverbot auf besonders kritischen öffentlichen Plätzen.


Vandalismus auf dem Stadtfriedhof Ricklingen

In der Nacht zum 11. November 2017 wurden auf dem Stadtfriedhof über 100 Grabstellen verwüstet bzw. zerstört. Im berechtigten Interesse der betroffenen Grabstellenbesitzer hatten wir Auskunft verlangt, ob die Verwaltung die Höhe des gesamten Schadens beziffern kann, ob sie Möglichkeiten … Mehr >

Anpassung der Altersgrenze für den Spielplatz Poggendiek

Die aus einem Spiel- und einem angrenzenden, räumlich durch Zaun getrennten Bolzplatz bestehende Anlage erfreut sich bei Eltern und Kindern großer Beliebtheit. Jedoch beschweren sich Bürgerinnen und Bürger über den satzungswidrigen Missbrauch durch Jugendliche und Heranwachsende. Im September kulminierten die … Mehr >

Lärmgutachten für den Bolzplatz Nenndorfer Platz West

Die an den Bolzplatz angrenzende Wohnbebauung ist relativ dicht. In der Vergangenheit kam es deshalb immer wieder zu Beschwerden der Anwohner über die hohe Lärmbelästigung. Das Lärmgutachten soll nun Klarheit darüber bringen, wie hoch die tatsächliche Lärmbelästigung ist und ob … Mehr >

Müllbehälter im Stadtbezirk

Es fällt in der letzten Zeit vermehrt auf, dass sich im öffentlichen Raum im Stadtbezirk Ricklingen – auf Fußwegen sowie öffentlichen Plätzen – zunehmend weniger Müllbehälter bzw. Papierkörbe befinden. Bürgerinnen und Bürger müssen oft lange Wege zurücklegen, um ihren Müll … Mehr >

CDU hat Auge auf die Berücksichtigung des Stadtbezirkes: Neues zum Konzept für Sicherheit und Ordnung im öffentlichen Raum

Wir haben die Verwaltung gefragt, ob der städtische Ordnungsdienst auch in unserem Stadtbezirk eingesetzt wird. Insgesamt wären sechs Doppelstreifen geplant, davon entfielen drei auf die 12 Stadtrandbezirke. https://e-government.hannover-stadt.de/lhhSIMwebdd.nsf/6DF8337B07AAD78FC12581A300416C90/$FILE/Druckversion.pdf