Thema: Schulen und KiTas

Unsere Position:
Gute Bildung für jedes einzelne Kind – vom der Kita über Schule, Ausbildung und Studium bis hin zur Weiterbildung – ist Grundvoraussetzung für Teilhabe und sozialen Aufstieg.
Um die Betreuung unserer Kinder zu sichern und sie für alle Beteiligten in einem Vertretbaren Rahmen zu gestalten, müssen die Betreungsmöglichkeiten weiter ausgebaut werden. Nur so kann man der wachsenden Stadt gerecht werden.
Für uns zählt der freie Elternwille. Das vielfältige und differenzierte niedersächsische Schulsystem bietet jeder Schülerin und jedem Schüler ein individuelles Bildungsangebot.
Allen Schülerinnen und Schülern Hannovers muss es möglich sein, in erreichbarer Entfernung Hauptschule, Realschule, Oberschule, Gymnasien, und Förderschulen in der Stadt besuchen zu können.
Da jahrelange Versäumnisse der Stadt Hannover zu einem erheblichen Sanierungsstau an den Schulen geführt haben, muss der bauliche Zustand aller Gymnasien auf den Prüfstand und ein entsprechendes Sanierungsprogramm aufgestellt werden.
Für eine gute Ausbildung der Kinder ist ein sauberer und angenehmer Lernort unabdingbar. Die Kernaufgabe des kommunalen Schulträgers besteht darin, alle Schulen in einem guten baulichen Zustand vorzuhalten und sie entsprechend der aktuellen pädagogischen Anforderungen auszustatten.


In der letzten Sitzung hat die SPD von der Verwaltung im Rahmen einer Anfrage wissen wollen, inwieweit es möglich wäre, den Canarisweg dem Einzugsgebiet der Henning-von-Tresckow-Schule in Wettbergen-West zuzuschlagen. Begründet wurde dieser Vorstoß mit der Auslastungssituation an der Grundschule Mühlenberg. … Mehr >

Schultoiletten sollen endlich saniert werden

Der Stadtbezirksrat hat eine Drucksache der Verwaltung beschlossen, wonach die Toiletten der Grundschule Wettbergen, der Peter-Ustinov-Oberschule sowie der Johannes-Kepler-Realschule saniert werden sollen. Wir begrüßen das ausdrücklich und freuen uns, dass wenigstens die Verwaltung ein Einsehen hat mit den unwürdigen Zuständen … Mehr >

Zweitschlechteste Versorgungsquote: CDU will wissen, was die Stadt plant um Zahl der KiTa-Plätze zu erhöhen

Nachdem in der HAZ zu lesen war, dass unser Stadtbezirk mit 37,3% die zweitschlechteste KiTa-Versorgungsquote im Stadtgebiet hat, derzeit also nur ca. ein Drittel der Kleinkinder einen Platz bekommen können, wollten wir von der Verwaltung wissen, welche Betreuungsquote und welche … Mehr >

Kommentar zur Schulanhörung – Eine vertane Chance

Eskalationen an gleich drei Schulen – einer Grundschule und zwei weiterführenden Schulen – in unserem Stadtbezirk führten in jüngster Zeit zu Schlagzeilen. Ein Fünftel bis ein Drittel der Schülerschaft an diesen Schulen spricht so gut wie kein oder gar kein … Mehr >

Seit knapp fünf Jahren führt Kultusministerin Heiligenstadt einen ideologischen Kampf gegen das mehrgliedrige Schulsystem wie es das Land noch nicht gesehen hat. Ziel ist die Einheitsschule für alle. Nicht die Eltern sollen künftig entscheiden, was aus Ihrem Kind einmal werden … Mehr >